Verabschiedung und Begrüssung

30. Mär 2022

Verabschiedung Mitarbeitender Priester Mike Qerkini und Pastoralassistent Cédric Demuth und Begrüssung Vikar Andreas Egli und Pastoralassistent Ante Jelavić.

«Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet das Evangelium der ganzen Schöpfung»

Diesen Auftrag hat Jesus den Aposteln und all seinen Jüngern gegeben. Darin steht die Bewegung, die die Kirche am Leben hält.

Unsere lokale Kirche will nach einer Übergangszeit, die unerwartet von der Corona-Pandemie geprägt wurde, neue Projekte ins Leben rufen.

Diese Bewegung soll uns alle bereichern, ist aber auch durch Änderungen gekennzeichnet.

Weiterziehen lassen werden wir Mike Qerkini und Cédric Demuth. Ihnen beiden danken wir für ihre Mitarbeit in und für unseren Seelsorgeraum.

Cédric war bei uns in den letzten drei Jahren als Pastoralassistent in der Praxis angestellt. Er hat mit seiner Arbeit im Religionsunterricht, in der Ökumene, im Predigtdienst und in der Seniorenarbeit die Seelsorge bereichert und viele Erfahrungen gesammelt. Dabei ist er uns mit seiner freundlichen Art ans Herz gewachsen.

Im vergangenen Jahr hat uns Mike Qerkini als Mitarbeitender Priester in unserem Seelsorgeraum unterstützt und uns geholfen, die Übergangszeit gut zu überbrücken. Neben seinem Studium an der Hochschule Chur, wo er seine Dissertation im Fach Liturgik schreibt, hat Mike bei uns Sakramente gespendet, die Ministranten betreut und die Frohe Botschaft von der Kanzel verkündet. Wir haben ihn als eine vielseitig begabte Person erlebt, was sich auch in seinen Kursen im «Ikonen-Schreiben» zeigt.
Cédric und Mike, wir danken Euch für Euren Dienst bei uns und wünschen Euch viel Erfolg und Zufriedenheit auf Euren weiteren Wegen. Mike und Cédric werden noch bis Ende Juli 2022 bei uns tätig sein.

Begrüssen dürfen wir bei uns Vikar Andreas Egli, der als Schwerpunkte die Sakramenten-Pastoral, den Versöhnungsweg im Religionsunterricht und die Erwachsenenbildung übernimmt, sowie den Pastoralassistenten Ante Jelavić, der hauptsächlich Aufgaben in der Ökumene, der Seniorenarbeit und in der Katechese übernehmen wird. Andreas Egli und Ante Jelavić beginnen bei uns am 1. August 2022.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, gemeinsam neue Projekte ins Leben zu rufen.

Pfarrer Gregor Piotrowski und Kirchenpflege 


Nachfolgend stellen sich die beiden neuen Mitarbeiter selbst kurz vor.

Liebe Pfarreiangehörige,

Mein Name ist Andreas Egli. Ab August darf ich als Vikar meinen Dienst in ihrer Pfarrei aufnehmen. Ich war nun 4 Jahre in der Pfarrei St. Martin in Schwyz tätig und durfte meine ersten Praxiserfahrungen zu Beginn als Diakon und seit dem Frühjahr 2019 als Priester machen.

Zuvor studierte ich in Chur, Rom und Wien Theologie. Noch etwas weiter in meiner Vergangenheit zurück war ich als Katechet in meiner Heimatpfarrei Wil (SG) und in Wattwil tätig. Zeitgleich arbeitete ich in meinem ursprünglich erlernten Beruf als Metzger in einer Grossmetzgerei im unteren Toggenburg, wo ich unter anderem auch während 5 Jahren als Lehrlingsausbildner tätig war. Wie aus den obigen Zeilen zu erkennen ist und an meinem Dialekt dann auch unschwer hörbar sein wird, stamme ich aus der Ostschweiz. Genauer bin ich in Wilen (Thurgau) ganz in der Nähe der Stadt Wil aufgewachsen. Nach wie vor bin ich mit meiner Heimat sehr verbunden.

Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben, die mich in Egg erwarten und auch freue ich mich darauf viele neue Menschen persönlich kennen lernen zu dürfen und mit ihnen gemeinsam eine Wegstrecke auf dem irdischen Pilgerweg zu gehen.

In Vorfreude auf viele neue Bekanntschaften grüsse ich sie alle ganz herzlich und mit Gottes reichem Segen,

ihr neuer Vikar Andreas Egli

Liebe Pfarrmitglieder,

mit diesen Zeilen möchte ich mich Ihnen gerne bekannt machen und kurz vorstellen:

Mein Name ist Ante Jelavić (37 Jahre alt) in Bregenz, Vorarlberg geboren, wo ich auch 20 Jahre lebte. Nach der schulischen Ausbildung habe ich einige Jahre im österreichischen Bundesheer gedient. Über 3 Jahre war ich davon im Ausland für die UNO im Nahen Osten in Syrien und Israel als Blauhelm tätig.

Mein Studium in Philosophie und Theologie absolvierte ich im Anschluss in der Hauptstadt Kroatiens Zagreb und in Rijeka, wo ich auch fast 10 Jahre verbrachte. Ich bin Doppelstaatsbürger – Österreicher und Kroate. Seit nun vier Jahren arbeite ich in Zürich als Pastoralassistent. Als junger Ehemann sowie Familienvater möchte ich gerne meiner Berufung als Theologe nachkommen und hoffe den Elan, den ich mitbringe, auch mit Ihnen teilen zu können. Mein Namenspatron, der heilige Antonius, hat mich schon in der vorigen Pfarrei begleitet. Daher freue ich mich auf neue Herausforderungen, eine gute Zusammenarbeit und hoffe auf eine schöne und erlebnisreiche Zeit. Bis bald!

Pastoralassistent Ante Jelavić